Kredit von ausländischen Banken

Ein Kredit von ausländischen Banken ist oft ein gutes Mittel bei Bonitätsproblemen. Es wird auch als Schweizerkredit bezeichnet.

Noch vor einigen Jahren kamen solche Kredite tatsächlich nahezu ausschließlich von Schweizer Banken.
Heutzutage kommen sie meist aus Lichtenstein.
Bei deutschen Kreditinstituten wird immer die Schufa abgefragt. Die ausländischen Banken machen dies nicht.

Kredit von ausländischen Banken – für wen kommt er in Frage?

Es kann verschiedene Gründe haben, um einen ausländischen Kredit zu beantragen.
Am häufigsten handelt es sich bei diesen gründen jedoch um eine schlechte Bonität.
Es kann sehr schnell passieren, das man bei einen Kaufhaus oder einem Versandhandel einen Artikel in Raten abzahlen möchte und dabei vergisst eine der Raten pünktlich zu zahlen. Und man erhält eine Mahnung die man auch nicht sofort bezahlt, weil man gerade im Urlaub ist oder ähnlichem.
Doch genau dies führt zu einem negativem Schufaeintrag. Ähnliches kann mit vergessenen Handyabrechnungen verschiedenster Art geschehen.
Für diese Personengruppe eignet sich der Kredit von ausländischen Banken.
Der Schweizer Kredit hat den zusätzlichen Vorteil, das die Beantragung und auch der Kredit selber nicht in der Schufa eingetragen wird. Somit eignet sich der Schweizer Kredit auch für Personen, die einen Kleinkredit benötigen, den sie dann auch schnell zurückzahlen werden. Bei einer späteren eventuellen Baufinanzierung wird dieser nicht eingetragene Kredit, also keine negative Wirkung bei der Bewilligung entfalten.

Wo kann man einen Schweizer Kredit erhalten?

 
Beantragen kann man einen solchen Schweizer Kredit bei Kreditvermittlern.
Diese verfügen über die nötigen Kontakte zu diesen ausländischen Banken.
Die Beantragung eines dieser Kredite ohne Schufa erfolgt online.
Einer der seriösesten Kreditvermittler, der einem einen dieser ausländischen Kredite besorgen kann ist bon-kredit